Sie sind hier: Orchester » Chronik


Pastor Fischer

 

Der damalige Pastor Fischer, Pfarrer der St. Marien Gemeinde Menden, aus dem letzten Kriege mit einem Lungenstecksplitter behaftet, sollte auf ärztliches Anraten zur Erhaltung seiner Lungenkraft ein Blasinstrument spielen.

Das brachte ihn auf den Gedanken mit den Jungen, die gerade Messdiener gewesen waren und nun in den ersten Lehrjahren standen, ein Blasorchester zu bilden. Pastor Kalthoff, Pfarrer in den St. Vincenz Gemeinde, ein großer Liebhaber und Pfleger der Blasmusik, stand ihm begeisternd zur Seite und brachte ihn zu dem Chorleiter Walter Engelke.

Dieser baute in mühevoller Kleinarbeit unser heutiges, weit über die Gemeinde hinaus bekanntes Blasorchester auf.

In der Gründungsversammlung gab sich der Bläserchor selbst in der Satzung die Richtlinien für ein fruchtbares Aufbauen:

Alles Arbeiten und Streben des Bläserchores soll geschehen aus echter Liebe zur Musik und in der Heranbildung der Mitglieder aus katholischem Jugendgeist zu sittlich gefestigten Menschen für ein fruchtbares Wachsen, Blühen und Gedeihen der St. Marien Gemeinde Menden, Platte Heide.

Omnia ad majorem Dei gloriam ! - Alles zur größeren Ehre Gottes !

Die ersten Proben fanden in der Wohnung und im Keller des Pfarrhauses statt.
Ansatzübungen wurden auf geliehenen Mundstücken und auf einem in Meterstücke zerschnittenen Gartenschlauch gemacht. Die ersten Instrumente stellte Herr Engelke aus seinen Verbindungen und aus dem Jugendblasorchester des Heilig-Geist-Klosters leihweise zur Verfügung. Nach fast einjähriger Aufbauarbeit war es dann soweit, daß man am Heiligen Abend 1957 zum ersten Mal auftreten konnte.

Nach den ersten Auftritten, die von der ganzen Gemeinde mit Freude und einem gewissen Stolz begrüßt wurden, bekam das Orchester nach den mühevollen Anfangsproben neuen Aufschwung und das nötige Selbsvertrauen.

Unzählige Anlässe kirchlicher und weltlicher Art sind in all den Jahren von den Bläsern in ihrer dunkelblauen Uniform umrahmt und gespielt worden.

Das Orchester entwickelte sich kontinuierlich weiter. Einen wichtigen Bestandteil der Orchesterarbeit stellt die Jugendarbeit dar.

Auch 2016 wird wieder ein neues Jugendorchester erstellt, aus dem der erforderliche Nachwuchs für die Zukunft des Orchesters kommt.